Digitale Technologien mit hohem Kundennutzen

Neuer Remote Service für hochverfügbare Aufzugsanlagen


Im Privatbereich ist die Digitalisierung mit Smart Home in vollem Gange. Alles, was sich zuhause vernetzen lässt, wird vernetzt. Auch TECTRION setzt auf digitale Lösungen und hat im Chempark Dormagen begonnen, Aufzugsanlagen mit digitalen Modulen auszustatten. Um seinen Kunden schnellstmöglich zu helfen oder vorausschauende Wartungsservices einzuplanen, erhält der Dienstleister Status- und Fehlermeldungen der angebundenen Aufzugsanlagen in Echtzeit. Einige Fehlerursachen lassen sich sogar aus der Ferne beheben, ohne dass ein Fördertechnikspezialist vor Ort sein muss. Dieser neue Remote Service ist einzigartig an den Chempark-Standorten, steht für schnellstmögliche Hilfe und wird nur von TECTRION angeboten.

Schneller Einblick: Störungsmeldungen werden visuell mit allen benötigten Informationen auf einem großen Monitor dargestellt. Hans Gennen, Geschäftsführer TECTRION (Bildmitte) im Gespräch mit Daniel Wirtz (l. i. B.) und Marcel Roos (r. i. B.) über den neuen Remote Zugriff. Über mobile Endgeräte lassen sich Fehlermeldungen angebundener Aufzugsanlagen ortsunabhängig und in kürzester Zeit bearbeiten.
Schulungsobjekt zum Realisieren für Fehler sowie zur praxisnahen Darstellung des Remote Systems

Das Vernetzen fördertechnischer Anlagen, wie beispielsweise Lasten- oder Personenaufzüge, bietet viele Vorteile und lässt sich zu vergleichsweise geringen Kosten realisieren.
„Schon eine einzige Stunde Produktionsausfall aufgrund einer Aufzugstörung ist in der Regel um ein Vielfaches teurer“, verdeutlicht Daniel Wirtz, zuständig für Modernisierung, Planung & Digitalisierung fördertechnischer Anlagen bei TECTRION.
„Mit den aufgezeichneten Daten und unserer Auswertung wissen wir exakt, welcher Aufzug wie viele Fahrten durchgeführt hat, welche Türen in welcher Frequenz bewegt werden und vieles mehr. Mithilfe dieser digitalen Lösung können wir individuell und effizient die Verfügbarkeit der Aufzugsanlagen erhöhen, gleichzeitig die Betriebskosten senken und vorausschauende Instandhaltungsmaßnahmen durchführen“, zählt Key Account Manager und Leiter der hauseigenen Digitalsierungsinitiative, Marcel Roos, auf.

Antriebseinheit einer Aufzugssteuerung incl. Treibscheibe sowie UCM Überwachung

Detaildaten zur Störung und eine genaue Fehlerbeschreibung erhält der Fachmonteur bereits frühzeitig in digitaler Form, aufwendige Rückfragen entfallen.
„Einige Fehlerursachen, für die früher zwangsläufig immer ein Techniker vor Ort kommen musste, beheben wir mit unserem neuen Remote Service in kürzester Zeit und in Kombination mit dem Entstördienst rund um die Uhr“, hebt Daniel Wirtz hervor.
Ein nützlicher Service, der bei unseren Kunden, die ihre Aufzüge bereits von uns mit entsprechenden Komponenten ausgestattet haben, sehr gut ankommt. Die Fördertechnik des Industriedienstleisters ist seit 2016 nach DIN EN 13015 für dieses Aufgabengebiet zertifiziert. TECTRION setzt zunehmend digitale Lösungen in der Fördertechnik ein. Im Fokus steht der Mehrwert auf der Kundenseite.
So zeigt sich auch Marcel Roos begeistert: „Mit dem neuen Remote Service setzen wir an den Chempark-Standorten neue Maßstäbe im Kundenservice.“

Daniel Wirtz kann Aufzüge von seinem Büroarbeitsplatz überwachen.

Ihr Ansprechpartner

Sie haben Fragen zu unserem neuen Remote Service oder möchten Ihre Aufzüge mit digitalen Modulen nachrüsten?
Daniel Wirtz berät Sie gern.
Sie erreichen ihn per Mail oder telefonisch unter: 02133-51-22593

0 Comments
0 Comments
Die mit (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
Kundenrückmeldung

Geben Sie uns Feedback - egal ob Lob oder Kritik.

zur Kundenrückmeldung
Kundenservice Center

Öffnungszeiten 7:30 bis 16:30 Uhr
Tel.: 02133-512 21 00
Fax: 02133-519 696 97 0
tec-kundencenter@tectrion.de

24-Stunden Entstördienst

Tel.: 0214-30 577 34