Kosten runter, Effizienz rauf

Hohe Kompetenz im Bereich industrielle Gebäudetechnik. Kosteneffizienz und Wirtschaftlichkeit sind die Ziele einer energieeffizienten Gebäudetechnik. TECTRION hat in diesem Jahr mehrere Gebäude für CURRENTA unter diesem Credo modernisiert und die Wasserversorgung instand gesetzt.
Ein im Kundenbetrieb installierter Warmwasserbereiter mit Enthärtungsanlage.

Großer Vorteil für CURRENTA: Die energetische Sanierung der Wasserversorgung bedeutet eine wesentliche Einsparung der Energiekosten. „Der vormals überdimensionierte Warmwasservorrat hat unnötige Kosten hervorgerufen, weil das Wasser über die veraltete Anlage konstant warmgehalten wurde“, erklärt TECTRION-Experte Thomas Becker, der die Umbaumaßnahmen betreut hat.

So wurde im Gebäude L134 die Warmwasserbereitung erneuert und eine Druckerhöhungs- sowie eine Enthärtungsanlage installiert. Darüber hinaus hat der Damenumkleidebereich eine Komplett-Erneuerung erfahren. Moderne Spind-Bereiche und sanierte Duschen sind das Ergebnis. In einem anderen Gebäude erfolgten die Erneuerung der Warmwasserbereitung und der Trinkwasserverteiler sowie die Installation einer Enthärtungsanlage. „Zu Spitzenzeiten arbeiteten fünf TECTRION-Mitarbeiter parallel an der Instandsetzung. Alle Umbauten fanden im laufenden Betrieb statt“, so Becker weiter. „Dank der guten Zusammenarbeit mit den unterschiedlichen Gewerken wurden die Umbauzeiten eingehalten, sodass die Umsetzung dieses nicht immer ganz einfachen Projektes gelungen ist. Unsere Kunden, die die neuen Räumlichkeiten nutzen, haben uns ihre große Zufriedenheit signalisiert“, freut sich Norbert Weingarten, Leiter CURRENTA Sicherheit-Infrastruktur-Sozialraumbetriebe, der das Projekt federführend begleitete.

Umfangreiche Modernisierungsmaßnahme gibt es auch ab September am Standort Dormagen. Im Gebäude B605, das von der Bayer Real Estate betrieben wird, werden der Trinkwasserverteiler erneuert und diverse Umbauten der Wasserversorgung vorgenommen. „Gleichzeitig wird die vorhandene Warmwasserbereitung umgebaut und den heutigen Erfordernissen angepasst – etwa durch den Umbau des Zirkulationssystems und den Rückbau des Pufferspeichers“, beschreibt Becker die anstehenden Maßnahmen. Wartungen und Instandhaltung der Anlagen werden in Zukunft von TECTRION übernommen, einige Anlagen werden bereits im Full-Service betreut.

0 Kommentare
0 Kommentare
Die mit (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
Kundenrückmeldung

Geben Sie uns Feedback - egal ob Lob oder Kritik.

zur Kundenrückmeldung
Kundenservice Center

Öffnungszeiten 7:30 bis 16:30 Uhr
Tel.: 02133-512 21 00
Fax: 02133-519 696 97 0
tec-kundencenter@tectrion.de

24-Stunden Entstördienst

Tel.: 0214-30 577 34