Maßanfertigung für den Kunden

„Sind die noch ganz dicht?“: Diese Frage stellt sich für Siegfried Wick, TECTRION-Mitarbeiter in der Kunststoffwerkstatt, aus rein beruflichen Gründen. Ob Flüssigkeiten oder Gase – Wick und sein Team aus dem Bereich Dichtungsherstellung sorgen dafür, dass in Chemieanlagen alles da bleibt, wo es sein soll.
Wahre „Dichtkunst“: Individuelle Maßanfertigungen sind kein Problem für die TECTRION-Experten.

Beständigkeit hinsichtlich Druck, Temperatur und chemischen Produkten: Dichtungen in Pumpen, Ventilen, Tanks oder Rohrleitungen müssen eine Vielzahl von Kriterien erfüllen. „Oft sind die Anlagen unserer Kunden aber sehr speziell – beispielsweise im Bereich Kältetechnik, Wasseraufbereitung oder der Chemie-Produktion – ,so dass Dichtungen‚ aus dem Katalog‘ nicht immer die beste Wahl sind“, erläutert Wick. Um hier hinsichtlich Sicherheit und Wirtschaftlichkeit die optimale Lösung bieten zu können, setzen die TECTRION-Experten auf echte Unikate, die speziell auf die jeweiligen Anforderungen in der Anlage zugeschnitten sind.

„Wenn ein Kunde schnelle Hilfe benötigt, sind wir mit unserem technischen Equipment in der Werkstatt in der Lage, innerhalb von rund zwei Stunden eine maßangefertigte Dichtung zu produzieren und diese auf Wunsch auch direkt einzubauen“, erzählt Wick. Hinsichtlich Form, Funktion und Material bieten die TECTRION-Experten ein breites Portfolio. „Wir verfügen über werkstoff- und chemiespezifische Kompetenz und können unseren Kunden so Komplettlösungen aus einer Hand bieten. Unser Servicepersonal ist im Notfall rund um die Uhr zu erreichen und dank unserer Präsenz im CHEMPARK schnell vor Ort zur Stelle.“

Handarbeit sorgt für bestmögliche Qualität
Ist beispielsweise eine Anlage nach einem Stillstand nicht mehr dicht, spielen Wick und sein Team gerne schon mal „Feuerwehr“. „Wir fahren zum Kunden, messen die Dichtung aus und erstellen mit einer speziellen Software die neue Dichtung. Hier spielt auch die Auswahl des Materials eine wichtige Rolle, damit die Dichtung allen Anforderungen standhält. Ob Grafit, Silikone oder Weich-PVC – wir können eine Vielzahl von Werkstoffen verarbeiten“, so Wick. Bei kleineren Mengen wird die Dichtung dann an der Stanze per Handarbeit produziert, bei größeren Mengen steht ein computergestützter Schneidplotter zur Verfügung.

Aber auch vor „Standardware“ von DN 25 bis DN 400 schreckt das Team nicht zurück.
Wick: „Auflagen von bis zu 500 Stück aller gängigen Dichtungen sind mit einer gewissen Vorlaufzeit für uns kein Problem. Und für den Notfall haben wir von den gängigen Teilen auch immer noch eine Reserve auf Lager.“

0 Kommentare
0 Kommentare
Die mit (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
Kundenrückmeldung

Geben Sie uns Feedback - egal ob Lob oder Kritik.

zur Kundenrückmeldung
Kundenservice Center

Öffnungszeiten 7:30 bis 16:30 Uhr
Tel.: 02133-512 21 00
Fax: 02133-519 696 97 0
tec-kundencenter@tectrion.de

24-Stunden Entstördienst

Tel.: 0214-30 577 34